Select Page
Cvent Connect Europe 2021 | www.tw-media.com

Cvent Connect Europe 2021 | www.tw-media.com


Cvent, der marktführende Anbieter von Technologien für Meetings, Events und Hospitality, hat am 5. Oktober 2021 seine jährliche Konferenz Cvent Connect Europe im InterContinental London – The O2 eröffnet. Am ersten Tag der zweitägigen hybriden Veranstaltung hat Reggie Aggarwal, CEO und Gründer von Cvent, die Eröffnungsrede gehalten und einen Einblick in den beschleunigten Wandel der Tagungs- und Veranstaltungslandschaft angesichts der globalen Pandemie gegeben.

“COVID hat uns wie ein Güterzug getroffen und praktisch über Nacht die ganze Welt lahmgelegt. Damals, als es kaum noch persönliche Veranstaltungen gab, war niemand von uns sehr optimistisch, was unsere Branche anging. Doch selbst in diesem Moment, als so viel Unbekanntes auf uns zukam, blieben die Event- und Hospitality-Profis auf der ganzen Welt widerstandsfähig”, erklärt Aggarwal und ergänzt: „Wer hätte gedacht, dass wir nur 18 Monate später über die Technologie und das Fachwissen verfügen würden, um Veranstaltungen durchzuführen, die mehr Menschen erreichen und ansprechen können als vor der Pandemie?”

Aggarwal sieht in der Pandemie einen „Katalysator für Innovationen, die Gesicht unserer Branche verändern werden“ und hat vier treibende Kräfte hinter dem massiven Wandel der Veranstaltungswirtschaft ausgemacht:

1.    Rasche Digitalisierung der Industrie

Als die Pandemie ausbrach, mussten viele Tagungs- und Veranstaltungsexperten auf die Technologie zurückgreifen, um die Lücke bei persönlichen Veranstaltungen zu füllen. Durch diesen digitalen Wandel entdeckten die Unternehmen die enorme Reichweite virtueller Erlebnisse – und die Zugänglichkeit und Flexibilität, die sie den Teilnehmern bieten. Durch den Einsatz von Technologien wie dem Cvent Attendee Hub entdeckten die Unternehmen auch die Fülle an Daten über das Engagement der Teilnehmer, die gesammelt und genutzt werden können, um bessere Erlebnisse und hochwertige Geschäftskontakte zu erzielen.

2.     Die sich verändernde Rolle von Planern, Hoteliers, Venues und Teilnehmern

Als alles virtuell wurde, mussten sich die Planer anpassen und enger mit Marketing- und Technologie-Teams zusammenarbeiten, da die Grenzen zwischen digitalem Marketing und Veranstaltungen verschwammen. Durch die engere Zusammenarbeit haben die Planer die Rolle von Datenwissenschaftlern übernommen, die dafür sorgen, dass die Daten von einer Veranstaltung zur nächsten fließen und die Auswirkungen der Veranstaltung auf die Kunden- oder Mitarbeitererlebnisse messen. Inzwischen haben Hoteliers und Veranstaltungsorte den Wunsch ihrer Kunden – der Veranstaltungsplaner – erkannt und sich darauf eingestellt, Veranstaltungsräume vollständig online zu erkunden und zu buchen. Die Teilnehmer erwarten, dass virtuelle Veranstaltungen ansprechender und informativer sind. Sie erwarten digitale Komponenten, die ihr Vor-Ort-Erlebnis ergänzen und verbessern, etwa durch stärker personalisierte Networking-Sitzungen im Vorfeld der Veranstaltung.

„Planer die Rolle von Datenwissenschaftlern übernommen, die dafür sorgen, dass die Daten von einer Veranstaltung zur nächsten fließen.“

Reggie Aggarwal, CEO und Gründer von Cvent

3.     Die dreifache Bedrohung durch persönliche, virtuelle und hybride

Virtuelle Veranstaltungen spielen jetzt eine wichtige Rolle als Teil eines strategischeren allumfassenden Event Programmes, und der Erfolg der Branche mit virtuellen und der eindeutige Wunsch nach persönlichen Veranstaltungserlebnissen sprechen für hybride Veranstaltungen, die das Beste aus beiden Welten bieten: das tiefe Engagement von persönlichen Veranstaltungen und den Umfang von virtuellen.

4.     Der Beginn des kontinuierlichen Ereignisses
Durch die Kombination von persönlichen, virtuellen und hybriden Veranstaltungen haben die Teilnehmer mehr Möglichkeiten, mit Veranstaltungen zu interagieren als vor der Pandemie. Aggarwal: “Und ehrlich gesagt, wenn man bedenkt, dass Inhalte jetzt auf Abruf zur Verfügung stehen, verschwimmen die traditionellen Anfangs- und Enddaten von Veranstaltungen – denn in der digitalen Welt hört die Interaktion nie auf. Wir sind der Meinung, dass Planer und Vermarkter jetzt eine enorme Chance haben, das zu nutzen, was wir das „kontinuierliche Event“ nennen. In diesen ‘always on’ digitalen Umgebungen können Veranstalter ihre Kunden, Mitarbeiter, Mitglieder, Alumni oder Sponsoren mit mehr Inhalten und mehr Gelegenheiten zur Kontaktaufnahme ansprechen.”

Zusammengenommen ergeben die vier Hauptpunkte eine neue Veranstaltungslandschaft und eine neue Engagement-Ökonomie, in der sich die Möglichkeiten zur Beteiligung und Interaktion vervielfacht haben und der Veranstaltungskanal an Wert gewonnen hat.

Cvent ist ein führender Anbieter von Meeting-, Event- und Hospitality-Technologie mit fast 4.000 Mitarbeitern und mehr als 200.000 Nutzern weltweit. Das 1999 gegründete Unternehmen bietet eine umfassende Plattform für Event-Marketing und -Management und einen globalen Marktplatz. Cvent bietet Softwarelösungen für Event-Organisatoren und -Vermarkter für die Online-Event-Registrierung, die Auswahl von Veranstaltungsorten, Event-Marketing und -Management, virtuelle und Vor-Ort-Lösungen sowie die Einbindung von Teilnehmern. https://www.cvent.com/de



Source link

Expo 2020 Dubai | www.tw-media.com

Expo 2020 Dubai | www.tw-media.com


Seit heute, 1. Oktober 2021, kann der Deutsche Pavillon auf der Expo 2020 Dubai besucht werden. Zum Leitthema „Connecting Minds, Creating The Future“ und den Unterthemen Mobility, Opportunity und Sustainability präsentiert der Deutsche Pavillon Ideen und Innovationen zum Thema Nachhaltigkeit.

Als „Campus Germany“ lädt der Deutsche Pavillon die Besucher ein, sich mit den Themen Energie, Stadt der Zukunft und Biodiversität zu beschäftigen. In seinem Inneren finden sich 36 Exponate zu drei Themenwelten: Energy Lab und Energy Terrace, Future City Lab und Future City und Terrace sowie Biodiversity Lab und Biodiversity Terrace.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie verantwortet die Koelnmesse GmbH Organisation und Betrieb des Deutschen Pavillons auf der Expo 2020 in Dubai. Konzept, Planung und Realisierung des Deutschen Pavillons liegen bei der „Arbeitsgemeinschaft Deutscher Pavillon Expo 2020 Dubai“ aus den beiden Unternehmen facts and fiction GmbH und Nüssli Adunic AG. facts and fiction ist das inhaltliche Konzept sowie die Ausstellungs- und Mediengestaltung verantwortlich, Nüssli Adunic für die bauliche Ausführung. Die Architektur und das räumliche Konzept stammen von LAVA – Laboratory for Visionary Architecture. Das Kulturprogramm „Culture Lab“ verantwortet die Frankfurter Agentur Voss+Fischer zusammen mit dem Kultur- und Medienmanager Mike P. Heisel als Arbeitsgemeinschaft.

An der Eröffnungszeremonie nahm neben Albert Hoffmann vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie auch der Generalkommissar des Deutschen Pavillons, Dietmar Schmitz, der deutsche Botschafter in den VAE, Ernst Peter Fischer, sowie der Vorsitzende der Geschäftsführung der Koelnmesse, Gerald Böse, teil.

„Der Campus Germany zeigt, dass wir viele kreative Köpfe in Deutschland haben, die herausragende Projekte wie dieses realisieren und auch auf ungeahnte Herausforderungen flexibel reagieren können. Wir müssen uns im internationalen Vergleich nicht verstecken. Ich bin überzeugt davon, dass der Deutsche Pavillon ein voller Erfolg wird und im Laufe der Expo viel positive Resonanz erfahren wird“, sagt Dietmar Schmitz.

„Der Campus Germany zeigt, dass wir viele kreative Köpfe in Deutschland haben.“

Dietmar Schmitz, Generalkommissar des Deutschen Pavillons

Omar Shehadeh, Chief International Participants Officer Expo 2020, ergänzt: “Wir freuen uns, dass wir unsere Türen endlich für Länder aus aller Welt geöffnet haben. Der Deutsche Pavillon bietet eine Welt voller Möglichkeiten und ermutigt uns alle, zu lernen, zu reflektieren, uns zu vernetzen und zusammenzuarbeiten – für eine bessere Zukunft. Sowohl die Vereinigten Arabischen Emirate als auch Deutschland setzen sich für eine sauberere, sicherere und gesündere Zukunft ein, und der Campus Germany auf der Expo 2020 in Dubai ist ein echtes Beispiel dafür, wie man inspirierende, kreative Erfahrungen mit realen Ergebnissen schaffen kann.”

Denis Steker, Geschäftsbereichsleiter International bei der Koelnmesse, in dessen Verantwortung das Expo-Projekt angesiedelt ist, freut sich über das positive Signal, das von der Eröffnung der Expo ausgeht: „Nachdem die Corona-Pandemie Messen und Veranstaltungen eine Zeit lang nahezu unmöglich gemacht hat, sind wir jetzt an einem Punkt, an dem wir aufatmen. Die Expo läutet eine neue Phase ein, die uns ein Stück Normalität zurückbringt.“

Nach der Ribbon Cutting-Zeremonie im Pavillon durchliefen die erste Besucher das „Curriculum“ des Campus Germany: Nach der „Immatrikulation“ folgt zunächst die Preshow, dann geht es in die drei Labs zu den Themen „Energy“, „Future City“ und „Biodiversity“. Anschließend bildet die emotionale Mainshow in der sogenannten „Graduation Hall“ den fulminanten Abschluss der Besucherführung. Anschließend gibt es für die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich im Restaurant des Pavillons mit typisch deutschen Gerichten zu stärken und das vielfältige Kulturprogramm im Culture Lab im Atrium oder im Außenbereich zu erleben.

Vom 1. Oktober 2021 bis zum 31. März 2022 heißt die Expo 2020 Dubai mit dem Generalthema “Connecting Minds, Creating the Future” und den Unterthemen Chancen, Mobilität und Nachhaltigkeit Menschen aus aller Welt willkommen. Die Weltausstellung wird das größte kulturelle Zusammentreffen mit mehr als 200 Teilnehmern, darunter Nationen und Organisationen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen. Die Expo 2020 ist die erste Weltausstellung, die in der Region des Nahen Ostens, Afrikas und Südasiens (MEASA) stattfindet. Sie befindet sich auf einem 4,38 Quadratkilometer großen Gelände neben dem Al Maktoum International Airport in Dubai Süd. Das Gelände wird sich nach Schließung der Expo 2020 in den „District 2020“ verwandeln, eine globale Modellgemeinde, die die Städte der Zukunft neu denken wird. https://www.expo2020dubai.com



Source link

Smarte Events – Das Eventmarketing der Zukunft


Carsten Knieriem, Gründer und Geschäftsführer von what when why®, und Stefan Luppold, Professor BWL-Messe-, Kongress- und Eventmanagement an der DHBW Ravensburg zeigen in ihrem gerade erschienenen Buch „Smarte Events – Das Eventmarketing der Zukunft: Onsite und online wirkungsvoll kombinieren“ auf, wie man mit modernen Formaten wirkungsvolle Kommunikation schafft.

Smarte Events entstehen aus schlauen, zeitgemäßen, strategisch und inszenatorisch passgenauen Live-Kommunikationskonzepten, die die Möglichkeiten von Onsite- und Online-Events im Sinne einer besseren Zielerreichung kombinieren. Das Mischungsverhältnis aus analog und digital ergibt sich dabei aus der Gesamtzielsetzung, den Kommunikationszielen, der Erreichbarkeit der Stakeholder und Zielgruppen sowie der erwarteten Dauer bis zur Erreichung der Kommunikationsziele.

Erlebbarkeit, Orientierung, Information, Aktivierung, Involvierung, Emotionalisierung. Von der kleinen, feinen Zielgruppe bis hin zu vielen tausend Teilnehmern. Smarte Events sind schneller, effektiver, genauer, messbarer und in ihrer Wirkung besser zu skalieren.

Insbesondere der in der Corona-Pandemie erfolgte Digitalisierungs-Boost hat den Blick dafür freigemacht, die klassische Live-Kommunikation durch sinnvolle Möglichkeiten der digital gestützten Kommunikation zu erweitern. Ausgelöst durch die weitgehenden Einschränkungen, bis hin zum Verbot durch den Gesetzgeber, sich physisch in größeren Gruppen treffen zu dürfen, ist dem etablierten Geschäftsmodell der Eventbranche schlicht die Grundlage entzogen worden.

Die Autoren haben einen Leitfaden für die Konzeption und Umsetzung smarter Events erstellt – er schließt das Buch ab; vorher jedoch finden die Leserinnen und Leser Praxisbeispiele in verschiedenen Event-Kategorien wie zu Multi-Hub-Streaming und können so anhand bereits durchgeführter Veranstaltungen noch einfacher verstehen, was sich hinter dem Begriff smarte Events verbirgt.

Die Autoren

Carsten Knieriem ist Gründer und Geschäftsführer von what when why®. Bereits parallel zum Studium der Wirtschaftswissenschaften, Philosophie und Psychologie begab sich der ehemalige Leistungssportler das erste Mal in die Selbständigkeit – natürlich im Event-Business. Es folgten leitende Positionen bei führenden, international agierenden Agenturen.

Professor Stefan Luppold leitet den Studiengang BWL – Messe-, Kongress- und Eventmanagement an der DHBW (Duale Hochschule Baden-Württemberg) Ravensburg. Er ist Herausgeber und Autor zahlreicher Fachbücher und ausgewiesener Experte der Live Communication.

Das Buch ist bei SpringerGabler erschienen und als Softcover und eBook erhältlich.

  • Von der Begegnungskommunikation zum smarten Event
  • Das neue Normal der Live-Kommunikation – Smarte Events
  • Live im Mix zweier Welten
  • Praxisbeispiele



Source link

Restart in India: Anbu Varathan welcomes reopening


The Government of India’s move to allow fully vaccinated foreign tourists to visit India is a welcome step and will provide a fresh lease of life to the exhibitions and events industry as well as travel, hospitality and aviation sectors.

„It would be useful to consider opening up scheduled commercial flights for fully vaccinated people.“

Anbu Varathan, Director General & CEO, Bangalore International Exhibition Centre (BIEC) and IMTMA and President, UFI

Welcoming the government move to open up international and domestic travel, Anbu Varathan, Director General & CEO, Bangalore International Exhibition Centre (BIEC) and IMTMA and President, UFI said, “With the massive vaccination programme, things are expected to normalise by end of this year. With the pace of vaccination, I presume that around 70% of the population of the country will be fully vaccinated by the end of 2021. It would also be useful to consider opening up scheduled commercial flights for fully vaccinated people from countries that mutually agree to recognise and share vaccination data. This will encourage both tourists as well as business visitors to make their travel plans ahead of the year-end tourism, exhibition and events season. Opening up scheduled flights will provide a strong vote of confidence in India’s vaccination drive, and assure visitors of safe travel within India.”

The Indian Exhibition Industry which organises around 550 events has started to open up and organise shows once again. A few exhibitions have already been held in Delhi, NCR and Bangalore. BIEC has hosted the India International Jewellery Show Premiere 2021 from September 15 to 19, 2021, one of the top 5 gems and jewellery shows of the world. The show was organised following all the safety protocols laid down by the government and was a grand success. More exhibitions are in the pipeline to be organised at BIEC.

www.biec.in/



Source link

Business App to create unique visitor experiences


The official Expo 2020 app allows users to tailor their visit to Expo, matching individual interests to create a personal schedule of events and attractions, across a site twice the size of Monaco. Visitors can use the app to buy tickets and manage reservations for Expo 2020’s intelligent Smart Queue system – offering guests the ability to reserve a convenient time slot to visit a pavilion of their choice, and avoid queues.

Developed in collaboration with Accenture, the Official Digital Services Partner of Expo 2020 Dubai, the app allows visitors to create an Expo 2020 account or link their social media account, as well as access a GPS-enabled interactive map of the Expo site and step-by-step directions to points of interest across Expo. A chatbot on the app will provide information on making visits to Expo 2020 safe and enjoyable, including details on opening times, parking options and how to reach Expo using Dubai’s extensive public transport options.

Separately, the Expo 2020 Business App matches users with similar interests and objectives among the business community, with the objective of facilitating meaningful business to business (B2B), business to government (B2G) and government to government (G2G) interactions across geographies and industries.  Powered by artificial intelligence and available for mobile and desktop, it suggests potential matches for users based on their profiles, expertise, goals and interaction patterns – ensuring every business visitor can meet their business objectives.

Available via WebApp, App Store and Google Play, the Expo 2020 Business App allows users to create their own unique profile, highlighting key information and contact details, while selecting filters and researching potential match partners. Once a connection is made, users can start engaging, chatting and scheduling meetings with other users, businesses and entities of interest to establish relationships during and beyond Expo.

While free to download, a small registration fee applies to access the app’s premium features, such as networking, connecting, chatting and scheduling meetings. Holders of the Premium Experience can enjoy complimentary access to the premium features of the Expo 2020 Business App, alongside a host of additional services.

„Expo 2020 offers visitors a once-in-a-lifetime opportunity to explore new frontiers and join in a celebration of creativity, innovation, human progress and culture.“

Mohammed Alhashmi, Chief Technology Officer, Expo 2020 Dubai

Mohammed Alhashmi, Chief Technology Officer, Expo 2020 Dubai, said: “Hosting the world in one place for six months, Expo 2020 offers visitors a once-in-a-lifetime opportunity to explore new frontiers and join in a celebration of creativity, innovation, human progress and culture. Whether you’re interested in boarding our Garden in the Sky observation tower 55 metres above the ground; partying at Expo Beats, our monthly music festival featuring a global cast; or experiencing the spectacular Expo Water Feature, the Expo 2020 app has everything on offer at your fingertips.”

Gerado Canta, Senior Managing Director and Executive Sponsor for Accenture’s partnership with Expo 2020 Dubai, said: “Accenture, in partnership with Etisalat Digital, helped to develop the event’s visitor-facing digital channels, including the official Expo 2020 app, virtual assistant and website, enabling Expo 2020 to bring its story to millions worldwide. The mobile app is a window for visitors worldwide to learn about Expo 2020 and plan their visits via curated journeys to ensure an accessible and relevant experience for all.”

From 1 October 2021 to 31 March 2022, Expo 2020 will bring together more than 200 participants, including 192 countries, plus millions of visitors, to collaborate on ways to protect the planet for our communities and future generations, inviting them to join the making of a new world. https://www.expo2020dubai.com/en



Source link

IBTM World launches enhanced safety protocol


IBTM World Barcelona has revealed the health and safety measures for its in-person event. The business events industry is preparing to reconnect in-person between 30 November – 2 December at Fira Barcelona for one-to-one business meetings, education and networking while respecting a robust set of safety measures. All attendees are encouraged to plan their travel to the venue and print their badges ahead of time to allow for a smooth entry at the event.

Inside the venue, attendees are required to wear masks and maintain a 1.5 metre social distancing as per the current Spanish regulations. Exhibitors will incorporate this requirement into their stand design and stand demonstrations will be one-to-one to avoid congregations. Other measures in place include increased ventilation incorporating outdoor fresh air, hand sanitiser stations and the highest standards of cleaning before, during and after the event.

Global suppliers and destinations attending include Ras Al Khaimah Tourism Development Authority, Melia Hotels & Resorts, Conference Compass, Bahrain Tourism & Exhibitions Authority, Munich Convention Bureau, Latvia Tourism and Flanders Meeting and Convention Centre, Croatian Tourist Board, Basquetour, Visit Czech Republic, Visit Austria and Visit Norway.

IBTM World Barcelona is a forum to connect with existing contacts as well as create valuable new ones, and an elbow bump is the recommended greeting to ensure a safe, seamless and productive event experience for all attendees. Event health and safety precautionary guidelines are subject to change as directed by the local authorities.

„It has been exciting to see the incredible response and appetite from our community to get back to doing business in person.“

David Thompson, Event Director IBTM World

“Our primary focus this year remains on the safety of our exhibitors, partners, visitors and employees so that everyone involved has a fantastic and fruitful event experience”, said David Thompson, Event Director. He added: “Our primary focus this year remains on the safety of our exhibitors, partners, visitors and employees so that everyone involved has a fantastic and fruitful event experience. We are cutting no corners and we will apply all safety guidelines and regulations with the utmost diligence to ensure attendees can wholeheartedly and confidently focus on the power of doing business face-to-face and benefit from the practical takeaways and business relations acquired on the show floor.”

Kerry Prince, Brand Director at RX, the organisers of IBTM World, said: “Having already successfully run a series of events in 2021 as part of our RX portfolio, we have been able to take some of the learnings from those shows and apply them to the strategic planning of IBTM World. Our team has worked extensively with industry peers to create a safe working standard called “All Secure” for holding events in a COVID-impacted world, and IBTM is working closely with the local authorities and the Fira Barcelona to implement all other necessary precautions.”

IBTM World is a leading global event for the meetings and events industry. Thousands of meetings and events buyers, suppliers and international trade media visit Fira Barcelona every December for IBTM’s flagship show, with over 74,000 business meetings taking place. Next event: Tuesday 30 November to Thursday 2 December 2021 at Fira Barcelona followed by IBTM World Online, from 14-15 December 2021. https://www.ibtmworld.com



Source link

EnglishPersian